Die Stadt München feierte den 859. Geburtstag!

Anlässlich des...

Stadtgründungsfest München
am  17. und 18. Juni 2017

hieß Sie das ...

Logo handwerkerdorf

Herzlich Willkommen!

Das Programm 2017

Am Samstag den 17. Juni 2017 um 10 Uhr öffnete das Handwerkerdorf am Odeonsplatz seine Pforten.

Die offizielle Eröffnung fand auf der großen Bühne vor der Feldherrenhalle statt. Unter großem Interesse der Zuhörer wurden teils amüsante Anekdoten und ernste Themen zwischen dem Bürgermeister des Handwerkerdorfes Claudius Wolfrum und dem Oberbürgermeister Dieter Reiter ausgetauscht. 

Während der 2 Tage gaben Auszubildende, Gesellen und Meister zahlreicher Handwerksberufe einen interessanten Einblick in ihre Berufswelt. Es wurden die Anforderungen und Aufgabenstellungen an die jeweilgen Berufe aufgezeigt, welche handwerklichen Fähigkeiten muß ein Auszubildender mitbringen und welche Berufschancen können sich ergeben.

Mehr zum Stadtgründungsfest gab es auch in der tz zu lesen: hier klicken

Für Jugendliche war dies eine gute Gelegenheit zur Orientierung bei der Berufwahl!

Der Bürgermeister des Handwerkerdorfs München

Für alle die mich noch nicht kennen, mein Name ist Claudius Wolfrum

Claudius Wolfrum
  • Geboren 1969, verheiratet, 2 Kinder
  • Seit 1996 selbständiger Maler- und Lackierermeister, Innungsfachbetrieb
  • 1998-2003 Studium der Politikwissenschaft, der Neueren und Neuesten Geschichte und der Sozial- und Wirtschaftsgeschichte an der LMU München, Abschluss Magister Artium
  • Seit April 2011 Vorstandsmitglied der Maler- und Lackiererinnung München Stadt und Land

Ich lade Sie herzlich ein zum gemeinsamen Mitmachen, Spielen und Informieren.
Auf den nachfolgenden Seiten erhalten Sie  einen Ausblick und Rückblick auf unsere jährlich wiederkehrende Veranstaltung auf dem Odeonsplatz.

Besuchen Sie uns, es lohnt sich immer.
Ihr Bürgermeister des Handwerkerdorfs München
Claudius Wolfrum

Handwerksinnungen und Verbände

Hier eine Auflistung der Innungen und Verbände, die sich bereits im Handwerkerdorf engagiert und mitgemacht haben.

Historie

Die geschichtliche Entwicklung des Handwerkerdorfes
anlässlich des Stadtgründungsfestes in München

  • 1985 Stadtgründungsfest München
    Beginn des Handwerkerdorfes in der Weinstraße. Vertreten waren zwei Innungen: Dachdecker und Raumausstatter.
  • 1986 Stadtgründungsfest München
    Umzug in die Rosenstraße. Die Schuhmacher-Innung kommt als dritte Innung hinzu.
  • seit 1994
    haben sich rund 20 Innungen zu einer kleinen Familie zusammen gefunden, die für zwei Tage im Jahr, am Stadtgründungsfest der Stadt München, am Handwerkerdorf mit lebenden Werkstätten, das Münchner Handwerk und das jeweilige Handwerk präsentieren.
  • 2008 - das 850. Stadtgründungsfest
    Ein Higlight zum 850. Stadtgründungsfest der Stadt München bot das Handwerkerdorf mit einem Geschenk einer Holzbrücke für Fußgänger und Radfahrer über den Auer-Mühlbach am Fuße des Giesinger Bergs.
    Lesen Sie hierüber im nächsten Abschnitt "Wir bauen Brücken" - auch interessante Filmberichte gibt es zu sehen!
  • 2014/2015 - München hat zwei neue Bürgermeister
    Die Wahl von Dieter Reiter zum Oberbürgermeister der Stadt München ist sicher niemanden entgangen. Auch das Handwerkerdorf hat einen neuen Bürgermeister: Claudius Wolfrum

Das Handwerkerdorf ist immer ein Attraktionspunkt auf dem Münchner Stadtgründungsfest und Anziehungspunkt vieler Familien um sich Informationen zu sammeln, Firmenkontakte zu knüpfen oder auch für ihre Kinder Lehrstellenangebote in Anspruch zu nehmen. Es soll auch der Unterschied zwischen Handwerker und Heimwerker deutlich gemacht werden.

  • Es findet auch jährlich eine Hauptattraktion der Handwerker, mitten im Handwerkerdorf, statt.
  • Alle Häuser (Fachwerkhäuser) wurden von den Lehrlingen der Zimmererinnung angefertigt.
  • Auch die Handwerkskammer für München und Oberbayern ist stets mit einem eigenen Holzhaus vertreten.

Wir bauen Brücken

Im Rahmen des 850. Stadtgründungsfestes am Samstag den 14. Juni und Sonntag den 15.Juni 2008 wurde im Handwerkerdorf am Odeonsplatz eine der schönsten Attraktionen innerhalb des Stadtgründungsfestes ausgestellt: Eine von den Münchner Innungen gebaute Brücke, die unter dem Motto "Brücken bauen" der Stadt als Geschenk überreicht wurde.

Das Geschenk

Diebruecke

An einem kalten Wintertag nimmt die Geschichte ihren Anfang. 60 Festmeter Tannenholz, mehr als 30 Stämme werden im Münchner Stadtwald gefällt und herausgezogen. Dies ist das Baumaterial für ein besonderes Geschenk der Handwerksinnungen zum 850ten Geburtstag an die Stadt München. Zunächst nur als Idee und auf dem Computer konstruiert - verbindet die 6 Tonnen schwere Brücke heute die beiden Ufer des Auer-Mühlbachs am Fuße des Giesinger-Bergs.

„850 Jahre München – Brücken bauen“ war das Motto und wurde als Gemeinschaftsprojekt unter der Federführung der Zimmerer- und Bauinnung München initiiert.  Aber mehr als nur die beiden Ufer wurden mit dieser Brücke verbunden - die Zusammenarbeit zwischen den privaten, kommunalen und staatlichen Waldbesitzern sowie der dem Handwerkerdorf München angeschlossenen Innungen und der Stadt München wurden hiermit verdeutlicht. Es ist eine Brücke zwischen dem ländlichen Raum und der Stadt mit ihren Bürgern.